AWO Jugendtreff Haus Hartmann
AWO Jugendtreff Haus Hartmann

Unser Haus

 

Dieses Bild vom Haus Hartmann hat der Künstler Iron Ken angefertigt, der mit unseren Besucher*innen im Rahmen des Kulturrucksackprojekts "Kunst statt Grau" Orte in Bad Lippspringe abfotografiert und im Graffitistyle verschönert hat.

 

 

Begegnungsstätte "Haus Hartmann" - Die Geschichte

 

Nach dem Ankauf des Anwesens durch den Kellerwirt Brackmann erfolgte im Jahre 1840 ein Hotelneubau, der mit dem heutigen Baukörper weitgehend identisch ist. Im Jahre 1890 erwarb Brackmann die benachbarte Hausstätte. Zwischen den beiden Gebäuden entstand im Jahre 1895 ein Anbau, worin der Bierkeller und die Wäscheküche untergebracht waren. 1898 übertrug Heinrich Brackmann das Hotel seinem Schwiegersohn Josef Schellhasse. Im gleichen Jahr errichtete der neue Inhaber einen kleinen Saal über dem Anbau. 1903 ging der Besitz durch Kauf an den Hotelier Wilhelm Hartmann über; fortan sprach man vom "Hotel Hartmann". 1912 erfolgte der Umbau des Nebenhauses Im Schildern 4 zu einem Pensionshaus. Bis zum Jahre 1972 führte die Familie Hartmann das Hotel in eigener Regie, danach wurde es von Pächtern weiterbetrieben. Im Erbgang kam das Haus an die Familie Husberg. Laut Ratsbeschluss vom 23.12.1991 wurde das Anwesen von der Stadt Bad Lippspringe erworben und in der Folgezeit zu einer Begegnungsstätte umgebaut.

 

Und heute ...

 

ist in der traditionsreichen Begegnungsstätte das AWO Jugendtreff Haus Hartmann angesiedelt und teilt sich das Gebäude mit dem Heimatmuseum und weiteren VHS-Räumlichkeiten. In den gastronomischen Räumlichkeiten des ehemaligen Hotels und der Kneipe finden nun Freizeit- und Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche statt.